Tierheilpraxis Monika Andree
Naturheilkunde für Pferde
 

Home

Liebe Tierbesitzer/innen,

 

Ich freue mich, Sie auf meiner Homepage begrüßen zu dürfen und wünsche Ihnen viel Spaß beim Durchschauen der Seiten und viele interessante Informationen zu meinen angebotenen Therapien.

Ich bin kooperationsgeprüfte Tierheilpraktikerin und Mitglied im „Ältesten Verband der Tierheilpraktiker Deutschlands seit 1931 e.V.“

                                                                      

Was bedeutet das für Sie als Tierbesitzer?
                                 

Der Tierheilpraktiker ist kein gesetzlich geregelter Beruf
Daher haben sich einige Berufsverbände in Deutschland zu einer Kooperation

zusammengeschlossen. Dieser Kooperation gehört auch der Älteste Verband der Tierheilpraktiker seit 1931 e. V. an. Die Verbände haben einheitliche und verbindliche Prüfungsrichtlinien für ihre Mitglieder erarbeitet, um eine vom  jeweiligen Ausbildungsinstitut unabhängige Prüfung zu gewährleisten. Die Prüfung besteht aus einer Facharbeit, sowie einer schriftlichen, einer mündlichen und einer praktischen Überprüfung. Damit soll erreicht werden, dass zukünftig eine gesetzliche Anerkennung des Tierheilpraktikers möglich werden kann.

Alle Kooperationsverbände führen Therapeutendatenbanken mit ihren geprüften Mitgliedern. Dadurch wird den Tierbesitzern eine Hilfe gegeben um gut ausgebildete und seriös arbeitende Tierheilpraktiker zu finden.

Mein Ziel ist es, Ihr Tier ganzheitlich zu behandeln und dadurch seien gesamte Konstitution zu verbessern. So soll sich die Gesundheit Ihres Tieres auf lange
Sicht verbessern. Die Naturheilverfahren bieten hierzu verschiedene
Möglichkeiten und Ansätze. Daraus kann man für das einzelne Tier die
passende Therapie auswählen um das gestörte Gleichgewicht von Körper und
Seele wieder herzustellen.


Was erwartet Sie?

Als Tierheilpraktikerin arbeite ich ganzheitlich. Daher erstelle ich bei Ihrem 1.
Besuch eine umfassende Anamnese. Im Anschluss daran erfolgt eine
eingehende Untersuchung. Ich bin auf Ihre Mithilfe angewiesen, da ich sehr
viele Informationen über Ihr Tier, evtl. Vorerkrankungen und bisher erfolgte
Behandlungen benötige. Selbst wenn Ihnen viele Dinge unwichtig erscheinen,
sind sie z. B. für eine homöopathische Behandlung äußerst wichtig. 
Aber nicht nur dort. Denn viele geringe Veränderungen im Verhalten Ihres Tieres können auf eine beginnende Erkrankung oder auch Schmerzen hinweisen.
Um den Heilungsverlauf optimal zu gestalten ist Ihre Beobachtungsgabe auch
zwischen den einzelnen Therapiesitzungen gefragt.



Als Tierheilpraktiker bin ich an folgende Gesetze gebunden:

-     Arzneimittelgesetz

-     Tierschutz- und Tierseuchengesetz

-     Medizinproduktegesetz

-     Medizingeräteverordnung

-     Eichgesetz

-    Gesetz über die Werbung auf dem Gebiet des Heilwesens
(Heilmittelwerbegesetz)

 



Was dürfen Tierheilpraktiker/innen nicht behandeln?

 Der THP darf weder verschreibungspflichtige Arzneimittel erwerben noch 
 anwenden.
 Daraus ergibt sich das Verbot von Impfungen.
 Seuchenbehandlungen sind auch dem Amtstierarzt überlassen.
 Röntgen ist dem THP auf Grund der Strahlenschutzverordnung nicht erlaubt
 Eine Euthanasie wird nur vom Tierarzt vorgenommen
 Verkauf von apothekenpflichtigen Arzneimitteln > Erlaubt ist nur die Anwendung  am Tier.
 Das Herstellen von Arzneimitteln ist nur Apothekern erlaubt.


Für weitergehende Informationen schauen Sie sich bitte das Infoblatt "Information für Tierbesitzer"
und die Seiten der einzelnen Therapien an.

 
                                   Tierheilpraxis-Andree                                  IMPRESSUM